Springe zum Inhalt

Therapien

Pferdephysiotherapie

Pferdephysiotherapie nutzt als natürliches Heilverfahren die passive - z.B. durch den Therapeuten geführte - und die aktive, selbstständig ausgeführte Bewegung des Pferdes. Hinzu kommt der Einsatz physikalischer Maßnahmen zur Heilung und Vorbeugung von Erkrankungen. Sie findet Anwendung in vielfältigen Bereichen von Prävention, Therapie und Rehabilitation. Mögliche Einsatzbereiche sind u.a. Muskelverhärtungen, Atrophie, Unrittigkeit, Gurtzwang, Steifheit des Rückens, Probleme bei Lektionen, Bänder- und Sehnenprobleme, Verhaltensauffälligkeiten, Head-Shaking.

Physiotherapeutische Behandlung eines Pferdes
Behandlung des Biceps Femoris

Pferdethermografie

Mit einer Wärmebildkamera lassen sich Verletzungen eines Pferdes frühzeitig entdecken. Diese werden durch Temperaturunterschiede im Gewebe deutlich und durch die spezielle Kamera bildlich festgehalten. Auch Zahnprobleme werden sichtbar gemacht. So lassen z.B. Profireiter ihre Pferde regelmäßig thermografieren um enstehende Probleme frühzeitig zu bemerken, oft schon bevor eine Lahmheit entsteht! Der Vorgang selbst ist dazu für das Pferd absolut ungefährlich und schmerzfrei.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist die sog. Sattelthermografie. Hier wird nach dem Reiten der Rücken des Pferdes und die Unterseite des Sattels thermografiert. Unpassende Sättel können so erkannt werden.

Pferdethermografie Pferde Thermografie

Akupressur

Die medizinische Akupressur ist ein Verfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin. Bei der Akupressur wird stumpfer Druck auf bestimmte Punkte des Pferdekörpers ausgeübt. Akupressur kann vielfältige Verspannungen lösen und steigert die Lebensenergie.

Stresspunktmassage nach Jack Meagher

Diese Technik wurde von Jack Meagher speziell für Sport- und Freizeitpferde entwickelt. Ziel ist es, muskuläre Verspannungen zu finden und mit manueller Massage zu beseitigen. Über den ganzen Körper des Pferdes verteilen sich sogenannte Stresspunkte, deren Empfindlichkeit Aufschluss über muskuläre Dysbalancen geben.

Magnetfelddecke
Pulsierende Magnetfelddecken im Verleih

Magnetfeldtherapie

Hier werden eine spezielle Pferdedecke oder auch Gamachen verwendet, in denen ein pulsierendes Magnetfeld erzeugt wird.

Bestimmte Frequenzen dieser Decke beeinflussen den Organismus des Pferdes und fördern so die Durchblutung. Der Zellstoffwechsel wird angeregt, die Sauerstoffzufuhr verbessert und kranke Gewebe kann regenerieren.

Das pulsierende Magnetfeld dringt tiefe in das Gewebe ein und wirkt somit auch auf tieferliegende Muskeln und Strukturen, die sich anderes schwer erreichen lassen.

Ich verwende nur hochwertiges Equipment und keine billig Decken!

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig:

  • Arthrosen,
  • Muskelentzündungen und –verspannungen,
  • Sehnenerkrankungen,
  • Behandlung von Schmerzen,
  • Nervenlähmungen,
  • Wundheilungsstörungen,
  • Durchblutungsstörungen,
  • Wirbelsäulenerkrankungen,
  • Unterstützung des Immunsystems,
  • Verbesserung von Knorpel- und Knochenstrukturen.

Das Gerät sollte im idealfall mehrmals pro Woche angewendet werden. Daher biete ich an, das Gerät bei mir auszuleihen, gegen eine Gebühr sowie Kaution. Preise dazu finden Sie hier!

Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen, sollte das Gerät im Bedarfsfall mehrmals pro Woche angewendet werden und kann daher gegen eine Gebühr ausgeliehen werden (Details siehe unter „Leihgeräte“)

Akupunturnadeln im langen Rückenmuskel des Pferdes
Dry Needling entlang des langen Rückenmuskels

 

Dry Needling

Das Dry Needling macht sich sogenannte myofaziale Triggerpunkte am Pferd zu nutze. Diese befinden sich im verspannten Muskel des Pferdes und sind bei der Palpation schmerzhaft. Triggerpunkte entstehen durch eine vorübergehende oder dauerhafte Überlastung eines Muskels, der sich dann verhärtet und sich selbständig nicht wieder lösen kann. Gründe hierfür können beispielsweise ein Trauma (Sturz, Schlag o.ä.), ein sehr anstrengender Ritt aber auch Exterieurprobleme des Pferdes sein.

Weitere Infos hierzu auch hier

Taping der langen Sitzbeinmuskeln beim Pferd

Flexibles (kinesiologisches) Taping

Das Kinesiotape ist ein Baumwolltape mit sehr hoher Elastizität. Darauf aufgebracht ist ein hautfreundlicher Acrylkleber in wellenartiger Verteilung. Durch den hohen Stretchanteil wird die Beweglichkeit des Pferdes in keinster Weise eingeschränkt. Es werden bei jeder Bewegung winzige Impulse über die Haare an die Haut und von dort ins Gewebe abgegeben. Somit unterstützt das Taping nach einer Pferdephysiotherapie optimal den Heilungsverlauf.

kinesiologisches Taping am Pferd

Fazientechnik

Das Bindegewebsnetz unter unserer Haut bezeichnet man auch als „Faszien“. Der Begriff leitet sich aus dem Lateinischen ab und bedeutet soviel wie „Band“ oder „Bündel“. Die Faszien, die Weichteilkomponenten des Bindegewebes, umhüllen unseren gesamten Körper wie eine Art Netz.
Faszien umhüllen unter anderem die Muskulatur, daher kann eine Verspannung der Faszien zu immer wiederkehrenden Blockaden führen. Die Fazientechnik lockert diese Verspannungen und behebt so die Blockaden.

Homöopathie

Homöopathie ist für Menschen längst alt bekannt. Was viele nicht wissen: Homöopathie lässt sich auch an Pferden äußerst erfolgreich einsetzen. Sie bietet uns eine effektive Behandlung ohne störende Nebenwirkungen. Dabei können nicht nur chronische Erkrankungen behandelt werden, sondern genauso akute und subakute Krankheiten.

Blutegel bei Hufrollen Problemen beim Pferd
Blutegelbehandlung bei Hufrollenproblematik

Blutegel

Die Blutegeltherapie gilt als eine der ältesten Heilmethoden in der Geschichte der Menschheit. Heute macht man sich die heilenden Eigenschaften der kleinen Tierchen auch beim Pferd zu nutze. Blutegel haben in ihrem Speichel eine Vielzahl von heilenden und schmerzlinderenden Wirkstoffen. Sehr erfolgreich kann man damit Hufrehe, Phlegmone und andere Entzündungen behandeln.